Nachlese aus dem Schuljahr 2014/15

Hurra – Endlich Ferien! 31.07.2015

Der letzte Schultag, er war da und das musste gefeiert werden. Nicht nur, weil sich alle auf die Ferien freuten, denn es galt auch, unsere 4. Klasse gebührend zu verabschieden, da ihre Grundschulzeit mit diesem Tag endete. So trafen sich alle in der Aula zu einer Verabschiedungsfeier. Frau Forster-Sennefelder und Frau Lohneis hatten in ihren Bilderarchiven gekramt und dabei einige Schnappschüsse gefunden, die für so manchen Lacher sorgten. In einer kleinen Fotoshow ließen sie letzten vier Jahre Revue passieren und erinnerten so an viele gemeinsame Erlebnisse und Aktionen. Gänsehautfeeling hatten dann alle bei dem Lied „Ein Jahr geht zu Ende, kommt reicht euch die Hände“, das alle zum Abschluss gemeinsam sangen.

Mit einem ökumenischen Abschlussgottesdienst in der Kirche St. Kilian Pretzfeld endete unser Schuljahr.

Unseren Viertklässlern wünschen wir einen guten Start in der neuen Schule und alles Gute für den weiteren Lebensweg. Na dann … macht´s gut!

                     bild

bild     bild

bild     bild

 

Der Wind bestimmte die Flugrichtung in die östlichen Landesteile - Matthias Sieg siegte beim Luftballon-Weitflugwettbewerb 27.07.2015

Der erste Gummiballon, hergestellt vom englischen Naturforscher und Experimentalphysiker Michael Faraday, schwebte schon 1824 bis an die Zimmerdecke. Besonders auf Kinder übten die bunten Luftballons seit je her eine besondere Anziehungskraft aus und auch die Band Nena hatte 1983 sehr erfolgreich die „99 Luftballons“ auf ihrem Weg zum Horizont besungen. Zum Horizont und möglichst noch viel weiter darüber hinweg sollten auch die Luftballons fliegen, die Eltern für ihre Kinder am Stand des Fördervereins der Walter-Schottky-Grundschule bei seiner ersten Vereinsaktivität anlässlich des diesjährigen Schul-Sommerfestes gekauft hatten. Etwa 200 Luftballons wurden von den erwartungsvollen Kindern in Richtung Himmel aufgelassen, um hoffentlich nach vielen Reise-Kilometern gefunden und mit einer anhängenden Postkarte wieder an die Heimatanschrift zurück geschickt zu werden. Fördervereinsvorsitzender Jens Götz  „für mich war es eine spannende Aktion, täglich in den Briefkasten zu schauen, um zu sehen, ob und von wo Karten zurück gesandt wurden“. Nicht weniger gespannt waren nunmehr die Kinder der 1. bis 4. Grundschulklassen, als sie sich zur Preisverleihung des Luftballon-Wettbewerbs mit ihren Klassenlehrern in der Schulaula zusammen fanden. In einer überdimensional großen Landkarte hatte Jens Götz die Orte markiert, an denen gelandete Luftballone gefunden wurden. 21 Hauptpreise konnten für deren Flugstrecken vergeben werden, von denen der am nächsten gelandete Ballon 17,5 km (bis Waischenfeld) und der Ballon mit der weitesten Flugstrecke von 213 km (bis Wiedemar, Landkreis Nordsachsen, Freistaat Sachsen) erreichte. Auch der Ballon von Schulleiterin Annette Forster-Sennefelder wurde durch günstigen Wind 58 km bis nach Bischofsgrün getragen; damit fand sie sich mit ihrem 12. Platz im guten Mittelfeld der Preisträger wieder. Zur Überraschung aller Kinder stellte Annette Forster-Sennefelder diesen Preis, eine Kindertageskarte im EBSer Mare, spontan wieder zur Verfügung und machte damit der durch die Verlosung ermittelten Ersatz-Gewinnerin Leila Keilholz eine besondere Freude. Gleiche Kindertageskarten erhielten Rosa Heinlein, Emilian Herold (Beide bekamen ihre Karten aus Münchberg zurück), sowie Ida Stärke, deren Ballon bis nach Förmitz/70,6 km Entfernung flog. Die Freude bei den Kindern steigerte sich durch die gewonnenen Familien-Tageskarten für das EBSer Mare. Diese erhielten Tina Wolf (Großen Kornberg/77,3km), Sarah Bauer (Hof/78,7 km) und Maike Reuter (Köditz/81,9 km). Mit zunehmender Spannung wurde es immer stiller in der Aula, denn jetzt folgten auf Platz 4 Mia Brähler (Schönwald/82,3 km -Preis: Familienkarte für den Wildpark Hundshaupten). Platz 3 belegte Hannes Igel (Bad Brambach/97,4 km -Preis: Familien-Tageskarte im EBSer Mare und ein Lederfußball). Ihm folgte auf Platz 2 Hannes Dittenhöfer (Arnoldsgrün/107 km - Preis: Familien Tageskarte EBSer Mare und eine Stirnlampe). Den ersten Preis, ein Samsung Galaxy Tab 3 (gestiftet von Armin Zeißler, Geschäftsführer im Media Markt Nürnberg-Langwasser), erhielt Matthias Sieg, dessen Luftballon die Rekordzahl von 213 geflogenen Kilometern markierte. Für das gute Gelingen der erfolgreich verlaufenen Schul-Fördervereinsaktion dankte die Schulleiterin in ihrer Begrüßung allen beteiligten Helfern und auch den Sponsoren, der Volksbank Pretzfeld, den Stadtwerken Ebermannstadt sowie dem Spielwarengeschäft Simmerlein in Ebermannstadt.

Bericht und Foto: Wilfried Roppelt

               bild

    

Lesenacht der 4. Klasse 23.07.2015

Zum Abschluss des Schuljahres machten wir eine Lesenacht. Um ca. 17:45 Uhr ging es los. Wir nahmen unsere Matratzen mit und bauten alles auf. Dann machten wir erst einmal Brotzeit. Jeder war Selbstversorger. Danach hatten wir ungefähr eine Stunde Spielezeit und Lesezeit. Das finde ich war der beste Teil. Jeder nahm ein kleines Spiel mit und sollte ein Buch mitbringen. Als es langweilig wurde, gingen wir in die Aula und spielten Spiele wie „Versteinert“. … Endlich war es dann so weit: Wir durften den Film „Der Schatz der weißen Falken“ ansehen. In diesem Film geht es um das Abenteuer Freundschaft. Er war wirklich schön.  (Linda)

… Nach dem Film haben wir Disco gemacht. Die Disco war cool, weil wir eine Discokugel hatten.  (Tom)

... Danach machten wir uns bettfertig und es war noch Lesezeit. Aber wir hatten noch ein Geburtstagskind. So warteten wir bis Mitternacht, sangen ihr ein Geburtstags­lied und stürmten dann alle auf sie los, um ihr zu gratulieren.  (Malena)

... Am nächsten Tag haben wir ein Frühstück mit den Eltern gemacht. Es gab Kakao und Müsli. Jeder hat etwas mitgebracht. Die Eltern konnten sich unterhalten und die Kinder durften Spiele machen. Es hat bestimmt allen Spaß gemacht.  (Tim)

bild    bild

                                         bild

bild     bild

 

Abnahme des Schwimmabzeichens „Seepferdchen“ 21.07.2015

In diesem Jahr beteiligen wir uns erstmals an der „Aktion Seepferdchen“, die das Forum Sport der Metropolregion Nürnberg für alle Grundschulen in der Metropolregion Nürnberg durchführt. Ziel dieser Aktion ist es, dass möglichst viele Kinder schwimmen können. Bei der Aktion gewinnt die Schule, die die höchste Zahl an abgenommenen Seepferdchen im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl hat. So fuhren am 21. Juli alle Schülerinnen und Schüler, die das Seepferdchen erwerben wollten, mit Herrn Schmaus ins Hallenbad nach Ebermannstadt, um das Schwimmabzeichen abzulegen, was auch nahezu allen Teilnehmern erfolgreich gelang. Nun sind wir schon gespannt, ob wir zu den Gewinnerschulen zählen!

En

Besuch der Schulanfänger in der Schule 21.07.2015

Unsere zukünftigen Erstklässler waren zu Besuch in der Schule und durften dort schon einmal bei ihrer zukünftigen Lehrerin Frau Schillinger Schulluft schnuppern. Gemeinsam mit ihren Paten der 2. Klasse erlernten sie das Gedicht „Der Faden“, mit dem sie auch so einiges ausprobieren durften. Alle hatten viel Spaß!

 

Ausflug zur Liasgrube in Unterstürmig 20.07.2015

Zum Abschluss des Schuljahres verbrachten die 3. und 4. Klasse einen erlebnisreichen Vormittag in der Liasgrube in Unterstürmig bei Eggolsheim.

Während die Drittklässler sich mit dem Thema Wasser und Wassertiere beschäftigten, lernten die Viertklässler viel über das Leben auf der Wiese und betrachteten das Ökosystem aus dem Blickwinkel von Insekten. Leckere Quarkbrote mit Wiesenkräutern waren der Lohn zum Abschluss eines tollen Schulausflugs.

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Bachexkursion mit Ute Gellenthien 16.07.2015

Am 16. Juli unternahm die 4. Klasse mit der Biologin Frau Ute Gellenthien vom Bund Naturschutz einen Unterrichtsgang zur nahen Trubach. Im Rahmen des Lehrplans „Leben am heimischen Gewässer“ untersuchten sie zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Lohneis die zahlreichen Pflanzen und Tiere am Bach. Die Gummistiefel hielten die Füße nur kurze Zeit trocken und so mancher war am Ende patschnass. Doch das hielt die Schüler nicht vom Keschern und Stöbern ab und so wurden allerlei Tiere und Pflanzen gefunden, wie Bachflohkrebse und sogar ein Strudelwurm, die Frau Gellenthien fachkundig erklärte. Am Ende wurden alle Tiere natürlich wieder zurück ins Wasser gebracht. Nach vier Unterrichtsstunden hatten alle viel gelernt und konnten ihre trockenen Sachen anziehen. Ein toller Tag! Sogar unsere Bürgermeisterin Frau Stark hatte es sich nicht nehmen lassen, mit dabei zu sein. Vielen Dank an Frau Gellenthien und an die Sieglinde-Schöffl-Stiftung, die das Projekt finanziert hat!

bild     bild

bild      bild

bild      bild

 

Bundesjugendspiele 15.07.2015

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am 15. Juli die diesjährigen Bundesjugendspiele an der Walter-Schottky-Grundschule statt. Unter großem Beifall liefen die einzelnen Klassen in die Sportarena ein und Rektorin Annette Forster-Sennefelder eröffnete die Wettkämpfe und wünschte allen Sportlern viel Erfolg. Nach dem Aufwärmlied „Theo ist fit“ ging es dann los und alle Schüler gaben beim Laufen, Werfen und Springen ihr Bestes. Erfreulich groß war die Anzahl der Eltern, die durch ihre Mithilfe beim Starten, Messen und Aufschreiben zum Gelingen der sportlichen Veranstaltung beitrugen. Herzlichen Dank dafür! Zur Stärkung gab es Getränke und ein Obstbüffet, das der Elternbeirat vorbereitet und gesponsert hatte. Nach den offiziellen Wettkämpfen konnten sich die Schüler noch bei Spielen wie Fußball, Völkerball und Sackhüpfen vergnügen und mit dem Lied „Ein Tag geht zu Ende“ sowie einem Eis zur Abkühlung für alle Schüler endete der gelungene Sporttag.

bild     bild

bild     bild

bild     bild

Alle Teilnehmer wurden mit einer Urkunde belohnt und in einer kleinen Feier wurden die besten Sportler der Schule durch den Sportbeauftragten Herrn Schmaus mit Ehrenurkunden und kleinen Geschenken geehrt:

Klasse 1:  Valentin Monath, Fritz Haaken und Jakob Thümling

Klasse 2:  Lissy Dorn

Klasse 3:  Jonathan Kluck und Anna Mattis

Klasse 4:  Tamara Ziegler, Johannes Herbst und Luca Presti

                    bild

 

Ausflug in das Kindermuseum in Nürnberg 14.07.2015

Zum Jahresabschluss unternahmen die erste und die zweite Klasse einen gemeinsamen Ausflug in das Kindermuseum in Nürnberg. Hier besuchten wir die Ausstellung „Auf 6 Beinen unterwegs – Wunderwelt der Insekten“. Bei dieser Mitmachausstellung bastelten die Kinder voller Begeisterung ein Insektenhotel, gestalteten einen Insektenpass und lernten die Welt der Bienen genauer kennen. Zum Schluss konnten sie Honig schleudern und diesen selbst verzehren. Danach ging es noch auf den Spielplatz! Ein unvergesslicher und spannender Vormittag für alle! Herzlichen Dank an den Elternbeirat, der für diesen Ausflug die Buskosten übernommen hat.

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Fahrrad-Geschicklichkeits-Parcours 08. und 09.07.2015

Im Juli haben wir Kinder der Walter-Schottky-Schule einen Fahrradparcours gemacht.

…  Am Mittwoch durften ein paar Kinder ihr Fahrrad mit in die Schule nehmen. An dem Tag wurde alles aufgebaut und alle Klassen übten. Das war witzig: Der ganze Pausenhof stand voller Fahrräder. Wir durften in der einen Pause auch nicht raus, weil es ein wenig regnete und die Lehrer Angst hatten, dass wir alles verwischen. Am Donnerstag war es endlich soweit, wir fuhren um Punkte. (Stella)

… Wir mussten am Anfang richtig anfahren, mit Umdrehen und Handzeichen und durch eine Gasse, die aus Holzstelzen gelegt war, hindurch. Danach ging es in einer Kurve über eine Holzlatte. Nun fuhren wir Slalom um Hütchen herum und auf ein Stangentor zu. (Judith)

… Wir duckten uns und mussten die Köpfe einziehen, damit wir nicht an der Stange hängen bleiben. Wir fuhren eine gerade, kurze Strecke, mussten uns umschauen und die Zahl sagen, die uns gezeigt wurde. Dann fuhren wir in eine Acht hinein. Es war sehr schwierig, denn wir sollten nicht aus der Spur raus kommen. Aus der Acht draußen, mussten wir wieder einen Bogen um einen Reifen fahren. (Maike)

… Danach sollten wir einen roten Schaumstoffreifen von einem Tisch zum anderen befördern, also einhändig fahren. Zum Schluss mussten wir noch über ein Brett fahren und  zielgenau auf einer Linie bremsen. (Benedikt)

…  Auf alle Aufgaben gab es bis zu 3 Punkte. Es waren 10 Aufgaben und es gab insgesamt 30 Punkte. (Ariane)

…  Das war ein super Schultag gewesen. (Emely)

…  Die ganze Woche war einfach sehr schön. (Denise)

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Teilnahme am Handballturnier der Grundschulen 25.06.2015

Am Donnerstag, den 25.06.2015 war es wieder soweit: Hallenhandballturnier der Grundschulen in Hallerndorf. Unter der Leitung von Herbert Gumbmann fand auch diesem Jahr wieder dieses beliebte Turnier statt. Da sich heuer so viele Schulen am Turnier beteiligen wollten, wurden zwei unabhängige Spieltage ausgelost. Am zweiten Spieltag musste unsere Handballauswahl aus der 3. und 4. Klasse zusammen mit ihrem Sportlehrer Jürgen Schmaus gegen Gräfenberg und die Annaschule aus Forchheim antreten. Die Forchheimer waren einige Nummern zu stark für uns, hatten sie doch mehrere „Profis“ in ihrer Mannschaft. So teilten wir uns am Ende den 2. Platz zusammen mit dem Team aus Gräfenberg. Nach unserem 1. Platz im Jahr 2014 ein beachtlicher Erfolg unserer Mannschaft! Bravo! Und dann bis zum nächsten Jahr, ihr Handballfreaks!

             bild

Unsere Spieler aus der 3. und 4. Klasse machten nicht nur auf dem Spielfeld eine gute Figur, sondern natürlich auch in unseren neuen Schul-Trikots!

 

Schulfest der Walter-Schottky-Grundschule Pretzfeld am 13. Juni 2015

stand unter dem Motto „Spiel ohne Grenzen“

„Uns´re Schule feiert heute, kleine und auch große Leute sind gekommen, um zu lachen, einen schönen Tag zu machen.“ Mit diesem Lied eröffneten die Schulkinder das diesjährige Schulfest der Walter-Schottky-Grundschule, zu dem neben den Eltern, vielen Großeltern und Freunden auch zahlreiche Ehrengäste, allen voran Pretzfelds erste Bürgermeisterin Rose Stark, gekommen waren.  Nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die musikalische Umrahmung der beiden Bläserklassen unter der Leitung von Edmund Rolle sorgten für durchgehend beste Stimmung. Die in der Luft liegende Spannung konnte man förmlich spüren, denn jeder Schüler wollte doch einer der Preisträger der nach dem kleinen Festakt folgenden Miniolympiade werden.Zunächst aber bekräftigte die Rektorin der Schule, Annette Forster-Sennefelder, in ihrer Begrüßung  „wir haben allen Grund zum Feiern, denn in einer Aktionswoche nach den Osterferien wurde einiges in unserem Schulgarten verschönert und neu gestaltet.“ Was, das stellten die Kinder den Besuchern selbst vor. So berichteten sie begeistert vom Aufbau und Bepflanzen der Hochbeete, dem Bemalen der Zaunlatten und Sitzsteine sowie vom Pflanzen der Obstbäume. Weiter erzählten sie, wie sie selbst Butter hergestellt und anschließend Kräuterbrote zubereitet haben. Auch der Bau einer Schwengelpumpe mit einem kleinen Bachlauf wurde stolz präsentiert. Selbst das Jäten von Unkraut hatte Spaß gemacht, „da man dabei reden durfte“. Von dem Ergebnis konnten sich die vielen Zuhörer im Schulgarten selbst überzeugen und quittierten die Vorstellung der Neuerungen mit viel Beifall. Anschließend wurden die Kinder auf die 11 Spielstationen verteilt, wo der spannende Kampf um die Punkte begann.  Bei den lustigen Spielen „Bullriding“, „Wasserratten“ und „Klebrige Schnecken“,  bei den „Tanzbären“, dem „Weißen Riesen“ und dem „Pariser Catwalk“,  der „Ameisenstraße“, den „Fishermen Boots“ und der „Löschkette“ gab jeder in den 11 Mannschaften sein Bestes. Auch beim Bau eines „Holzturms“ und dem „Erraten von Obst- und Gemüsesorten“ machten alle begeistert mit. So gab es dann auch für alle Kinder bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung einen Preis, den sie sich auf dem riesigen Geschenketisch selbst aussuchen durften. Viel Zuspruch erhielt auch der Luftballonwettbewerb des neu gegründeten Fördervereins der Schule, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt. Schon heute wird mit großer Spannung erwartet, welcher Ballon die weiteste Strecke zurückgelegt hat. Der Elternbeirat, der das Fest bereits im Vorfeld tatkräftig mitorganisiert hatte, sorgte für das leibliche Wohl und die Besucher hatten an dem umfangreichen Kuchenbüffet die Qual der Wahl. Mit dem „Schulfest-Song“, den alle Schüler gemeinsam vortrugen, endete ein sehr abwechslungsreiches Schulfest, das bei vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird.                                                              Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben: bei unserem Elternbeirat mit seiner Vorsitzenden Petra Zeißler für die großartige Unterstützung und Mitorganisation; bei allen Eltern, die beim Verkauf, an den Spielstationen sowie beim Auf- und Abbau mitgeholfen haben; bei allen, die einen Kuchen gebacken haben und bei allen Gästen, die unser Schulfest besucht haben! Herzlichen Dank an unseren Förderverein mit seinem Vorsitzenden Jens Götz für den tollen Luftballonwettbewerb! Unser Dank gilt auch den Firmen, die uns Preise für die Siegerehrung des „Spiel ohne Grenzen“ gesponsert haben und der Brauerei Meister, die uns die Bierzeltgarnituren zur Verfügung gestellt hat.

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

        bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

         bild     bild

 

Preisverleihung des Malwettbewerbs 11.06.2015

 

Unsere Schule hat sich auch in diesem Jahr am mittlerweile 45. Internationalen Jugendmalwettbewerb der Volksbanken beteiligt. Unter dem Motto „Immer mobil, immer online – was bewegt dich?“ haben die jungen Künstler in eindrucksvoller Weise gezeigt, wie sie in ihrer Welt unterwegs sind – ganz gleich ob zu Fuß, mit dem Bus oder dem Auto. Dabei sind tolle Bilder entstanden.

Die Jury wählte folgende Gewinner aus:

1. Klasse: Ariane Richter, Marietta Knoll, Lena Tatschner, Michaela Büttner, Emilian Herold, Tristan Amon

2. Klasse: Boran Heinemann, Salome Mourick, Henry Hotham, Linus Dietz, Lucy Rimmel, Annabelle Müller

3. Klasse: Pauline Haaken, Laura Zobel, Florian Ochs, Magdalena Ochs, Hannes Igel, Jonathan Kluck

4. Klasse: Judith Wehrfritz, Kathie Hotham, Benedikt Batz, Lea Krüger, Lena Götz, Sonja Schubert

Karin Jentsch und Stefan Gebhardt von der Volksbank in Pretzfeld gestalteten die Siegerehrung, bei der die Kinder tolle Sachgeschenke als Dankeschön für ihren großen Einsatz bekamen. Passend zum Malwettbewerb gab es auch Buntstifte als Trostpreise für alle.

          bild

 

Vorstellung der Bläserklasse 08.05.2015

 

Die Schüler der Bläserklasse der 4. Klasse stellten am Freitag zusammen mit ihren Musiklehrern den Zweitklässlern das Projekt „Bläserklasse“ vor. Zuerst spielten sie einige Stücke und erklärten danach die verschiedenen Musikinstrumente. Anschließend durften die Zweitklässler die Instrumente ausprobieren und merkten, dass es gar nicht so einfach ist, einen Ton zu erzeugen.  Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr wieder eine neue Bläserklasse gebildet werden kann!

bild     bild

                                  bild

 

Autor Dirk Petrick zu Gast in der Schule 29.04.2015

 

Für die Erst- und Zweitklässler der Walter-Schottky-Grundschule gab es am 29.04.2015 einen Unterricht der besonderen Art: Dirk Petrick, ein in Berlin lebender Schriftsteller, der neben Büchern auch Hörbücher für Kinder schreibt und auch als Synchronsprecher arbeitet, war auf Einladung der Bücherei Pretzfeld zu Gast. Im Gewand eines Waldelfen trat er vor die gespannten Zuhörer, zu der sich auch die Schlauen Strolche aus dem Kindergarten gesellt hatten und verzauberte alle mit seinem Buch "Der Käse-August und das Waldmannli", in dem er so allerlei Geheimnisse aus dem Zauberwald verrät.

August ist ein verzogener und fauler Junge, der nur an sich denkt, sich nur bedienen lässt und dann auch noch meckert. Immer will er nur essen, am liebsten große Käsestücke mit Löchern, in die er seine Finger hineinstecken kann. Darum heißt er auch Käse-August. Als seine Mutter keinen passenden Käse mehr auftreiben kann, wird August wütend. Die Mutter schickt ihn fort und zwar in die große, weite Welt, der Beginn eines Abenteuers, durch das er so einiges lernt. Im Zauberwald begegnet er dem Waldmannli, mit dem er nicht teilen will. Für den Käse-August hat das böse Folgen. Was da passiert und wie die Geschichte ausgeht für August, dass sollte jeder selbst lesen, denn das Buch kann ab sofort auch in der Bücherei ausgeliehen werden. So viel sei schon verraten: am Ende wird, wie in jedem Märchen, natürlich alles gut. Begeistert lauschten die Kinder der spannenden und kurzweiligen Lesung, die der Autor durch seine schauspielerischen Fähigkeiten, aber auch durch die kindgerechten Illustrationen des Buches veranschaulichte.  

Ein Märchen über einen Jungen, der lernt, dass man beim Teilen nur gewinnen kann, eine Geschichte für Kinder mit ganz viel Inhalt zum Nachdenken, auch für die Großen!

bild    bild

bild    bild

 

Aktionswoche im Schulgarten 20. – 24.04.2015

Mit dem Motto „Aktionstag im Schulgarten“ hat die Leiterin der Walter-Schottky-Grundschule in Pretzfeld, Annette Forster-Sennefelder, wieder einmal mehr die Schüler auf ihrer Seite, als es darum ging, die Schul-Projektwoche aktiv mit zu gestalten. Bereits am ersten Tag waren die Kinder mit großem Eifer dabei, unter Anleitung von Cornelia Ast, Projektleiterin der BayWa-Stiftung, im Schulgarten zwei Hochbeete anzulegen, in die sie auch noch selbst gezüchtete Sämlinge von Tomaten, Radieschen, Paprika, Karotten, Erdbeeren sowie verschiedene Kräuter einpflanzen durften. „Schüler pflanzen und ernten Gesundheit“ mit diesem Projekt beteiligt sich die BayWa- Stiftung an der Förderung von Ernährungswissen an Schulen. Außerdem lernen die Kinder mit dieser Aktion bereits im Schulgarten hautnah ein nachhaltiges Verhalten und den schonenden Umgang mit der Natur. Dass Kräuter keine langweiligen Gewächse sind, die zu Hause gerade mal von der Mutter für den Kochtopf beachtet und verwendet werden, das zeigte eindrucksvoll die Kräuterpädagogin Carmen Lang. Plötzlich schmeckte den Kindern die Kräuterbutter und vor allem nach getaner Arbeit die Kräuterlimonade. Auch ein Filmteam von Radio Bamberg TV mit Moderator Hans Duschl wollte sich die Schulgarten-Aktion nicht entgehen lassen und ließ einige Schüler im Interview zu Wort kommen. Darin waren alle einhellig der Meinung, dass gerade das Anlegen der Hochbeete eine interessante Sache war. Viel zu tun und zu erklären hatte auch der Kreisfachberater für Obstbau, Hans Schilling, der entlang des Schulhauses 12 Obstbäume mit verschiedenen Obstsorten fachgerecht pflanzte. Frank Schmid, Ausbildungsleiter der Pretzfelder Firma Geiger Fertigungstechnologie, hat sich mit 10 seiner Auszubildenden ebenfalls im Rahmen eines praktischen Umwelttages an der Aktion beteiligt. So wurde eine Schwengelpumpe montiert, mit der die Kinder künftig ihre neuen Pflanzanlagen bewässern können. Nicht tatenlos waren auch die Kinder der 1. und 2. Klasse. Sie bemalten Zaunlatten, und trugen damit zur Verschönerung des Schulgartens bei.

 

Bericht: Wilfried Roppelt

Hier der Link zum Beitrag auf Radio Bamberg:

http://www.radio-bamberg.de/mediathek/kategorie/aktuell/video/projekt-pretzfelder-schueler-pflanzen-eigenes-gemuese/

 

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

        bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Schuleinschreibung 18.04.2015

Am Samstag war für unsere zukünftigen Schulanfänger ein besonderer Tag: der Tag der Schuleinschreibung. Während die Eltern die Formalitäten im Sekretariat erledigten, spielten die Schlauen Strolche mit Frau Schillinger und Frau Forster Unterricht. Anschließend wurden sie von einigen Dritt- und Viertklässlern zusammen mit Frau Lohneis und Herrn Schmaus betreut, die etliches für die neuen Erstklässler vorbereitet hatten. Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl aller, berichtete über unser Schulleben und stand für Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns schon auf unsere neuen Erstklässler und ihre Eltern!

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Info-Abend zur Gründung unseres Fördervereins 15.04.2015

Pretzfeld`s jüngster Verein:

Der am 15. Januar 2015 gegründete Verein Freunde und Förderer der Walter-Schottky-Grundschule e.V. startete mit seinem ersten Info-Abend

 

Kurz vor Veranstaltungsbeginn wurde es für alle Beteiligten noch einmal spannend, denn unweigerlich stand die Frage im Raum, wie viele Interessenten der Einladung zu diesem Info-Abend folge leisten. Und so freute sich Jens Götz, Vorsitzender des neuen Fördervereins, dass er immerhin 13 Teilnehmer, dabei auch Bürgermeisterin Rose Stark, willkommen heißen konnte. Auf Initiative von Elternbeiratsvorsitzenden Petra Zeißler formierte sich der Verein, der am 9. März in das Vereinsregister Bamberg eingetragen wurde. Neben dem Vorsitzenden besteht der alle zwei Jahre neu zu wählende 7köpfige Vorstand, aus der 2. Vorsitzenden Petra Zeißler, der Schriftführerin Elisabeth Gröbel. Der eingetragene Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. So stehen derzeit kostenaufwendige Projektideen wie Kinderoper in der Schule, Afrika Tage (Trommeln) und Kinderzirkus an, genau so wie ein Erste Hilfe Kurs, Besuche im Museum oder der Lias Grube. Grundsätzlich wird also der Förderverein die Schule und Schüler mit den Beiträgen unterstützen, die bei einer Einzelmitgliedschaft € 12 und bei einer Familienmitgliedschaft € 20 betragen. Der Mindestbeitrag für fördernde Firmen beträgt € 50 (Beiträge gelten jeweils jährlich). Spendenquittungen werden auf Wunsch erstellt. Die Versammlungsteilnehmer nahmen auch die Gelegenheit wahr, Fragen zu diskutieren. So wollte Stephan Dietz wissen, „trägt der Verein auch etwas zu Schulfesten bei?“, was die Schulleiterin Forster-Sennefelder mit „natürlich kann sich der Förderverein dabei mit Ideen oder Vorbereitungsarbeiten mit einbringen“ beantwortete. Auch war die Frage berechtigt, wie viele Stimmen bei einer Familienmitgliedschaft anlässlich einer Mitgliederversammlung gewertet werden können? Antwort war: zwei. Bei einer Einzelmitgliedschaft besteht ein Stimmrecht ab dem 16. Lebensjahr. Zur Vervollständigung der Vereinsorganisation waren noch zwei Kassenprüfer notwendig. Hierfür stellten sich spontan Stephan Dietz und Sonja Windisch zur Verfügung. Gefragt nach seinem Eindruck im Anschluss an die Versammlung meinte der Vorsitzende Götz „für eine gute Sache ist jetzt ein Anfang gemacht, hoffen wir, dass eine weitere Resonanz künftig nicht ausbleiben wird.

 

Bericht und Fotos: Wilfried Roppelt

bild     bild

                       bild

Die Vorstandschaft v.l.n.r.: Thomas Kluck (Kassier), Sabine Friedrich (Beisitzerin), Annette Forster-Sennefelder (Beisitzerin), Petra Zeißler (2. Vorsitzende), Jens Götz (1. Vorsitzender), Elisabeth Gröbel (Schriftführerin) und Maria-Anna Bieger (Beisitzerin)

 

Spielenachmittag 07.03.2015

Pretzfelder Turnhalle wurde zur Spielhalle

Sehr gut besucht war der Spielenachmittag, zu dem Schule und Elternbeirat gemeinsam eingeladen hatten. So kamen am Samstag mehr als 150 Kinder, Geschwister, Eltern und Großeltern, darunter auch Bürgermeisterin Rose Stark, in die Pretzfelder Schulturnhalle und hatten viel Spaß miteinander. Zur Auswahl standen über 50 Spiele, die die Schule vor kurzem bei dem Wettbewerb „Spielen macht Schule“ gewonnen hatte. Und so saßen Erwachsene und Kinder gemeinsam vor Strategie- und Würfelspielen, übten sich in Geschicklichkeit und Fantasie, bauten mit Legosteinen oder maßen sich beim Kickerspiel. Drei Stunden lang wurde fleißig gewürfelt, kombiniert, geknobelt, gebaut, gewonnen und verloren. Für die nötige Stärkung zwischendurch sorgte ein riesiges Kuchenbüffet. Ein rundum gelungener Nachmittag für alle. Nun stehen die Spiele wieder morgens im Spielezimmer, damit das Warten auf den Unterricht leichter fällt!

 

Herzlichen Dank an unseren Elternbeirat für die tolle Unterstützung, an alle Eltern, die sich als Spielepaten zur Verfügung gestellt haben, den Helfern beim Auf- und Abbau, an alle, die einen Kuchen beigesteuert haben und nicht zuletzt allen, die zu unserem Spielenachmittag gekommen sind!

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

Sedermahl 26.02.2015

Die SchülerInnen der 3. und 4. Klasse beim symbolträchtigen Sedermahl (Passamahl), das gläubige Juden noch heute in Erinnerung an den Auszug aus Ägypten feiern. Hier liegen auch die Wurzeln des christlichen Abendmahls, das Jesus zum ersten Mal mit seinen Jüngern feierte.

bild       bild

 

Besuch der Feuerwehr in der Schule 26.02.2015

Es brennt in der Grundschule! Nein, nicht wirklich, aber für diesen Fall muss zweimal im Schuljahr ein Probealarm ausgelöst werden, damit zusammen mit den Schülern das richtige Verhalten im Ernstfall geübt werden kann. Zudem sieht in der dritten Klasse der Heimat- und Sachkundeunterricht die Bearbeitung des Themas „Feuerwehr“ vor. So weit so gut, die Feuerwehr rückte aus diesem Grund mit zwei ihrer Fahrzeuge im Schulhof an und just in diesem Moment begann die Schulsirene ihren Ohren betäubenden Dienst. „Da kommen wir ja genau richtig“ so der 1. Kommandant Markus Glas, der von dem überraschenden Probealarm nichts wusste. Wie soll er auch? Der Probealarm war ja nicht angekündigt. Aber die Pretzfelder Feuerwehr war mega-schnell zur Stelle!

Markus Glas und auch der Vorstand der FFW Pretzfeld, Thomas Glas, fanden mit den Schülern sehr aufmerksame und wissbegierige Schüler vor, als sie die Aufgaben der Feuerwehr oder auch die Notrufnummer 112 erklärten. Besonders bei der Vorführung der Atemschutz-Ausrüstung gab es staunende Augen, denn wann stehen schon mal richtige Feuerwehrleute in voller Ausrüstung vor der Klasse. „macht ihr auch einen Baum weg, der auf die Straße fällt“ wollte ein Schüler wissen, was auch gleich mit einem „ja“ beantwortet wurde, „denn der Verkehr auf der Straße muss ungehindert weiter fließen können“ so Thomas Glas. Aber nicht nur bei Bränden, sondern z.B. auch bei Verkehrsunfällen greifen die ausgebildeten Feuerwehrleute in`s Geschehen ein. Dazu gehört auch die „berühmte Katze auf dem Baum“, womit nicht nur die Tierliebe gemeint ist. Begehrte Anschauungsobjekte waren natürlich auch die Feuerwehrautos. Wenn  vor ca 150 Jahren - seit dieser Zeit gibt es die Feuerwehren - im Brandfall Menschen eine Kette bildeten und so versuchten, mit Wassereimern das Feuer zu löschen, so wird das heute mit den Feuerwehrautos gemacht, deren Pumpen es ermöglichen, mit 5000 l Wasser in der Minute die Flammen zu bekämpfen.

 

Bericht und Fotos: Wilfried Roppelt

bild      bild

bild      bild

bild      bild

                              bild

 

Fasching 13.02.2015

Am Freitag vor den Faschingsferien durften die Schüler verkleidet in die Schule kommen.

Das war ein lustiger Vormittag!

bild    bild

bild    bild

                                   bild

 

Hallenfußballturnier der Grundschulen in Eggolsheim 28.01.2015

Wie in den letzten Jahren beteiligte sich auch heuer wieder unsere Schule mit unserem Sportlehrer Jürgen Schmaus am Hallenfußballturnier der Grundschulen. Nachdem die 3. Klasse sich im Vorentscheid der Schulklassen gegen die Viertklässler durchsetzen konnte, mussten wir bei der Endrunde der letzten 15 Klassen in Eggolsheim die größere körperliche Kraft und Reife der Viertklässler aus den anderen Grundschulen anerkennen. So verloren wir unsere Gruppenspiele mit 2:5 gegen die GS Reuth und 2:4 gegen die MGS Forchheim. Als Gesamtergebnis blieb uns heuer so leider nur der 6. Platz - und der Gewinn an viel Erfahrung. Getreu dem olympischen Gedanken: "Dabei sein ist alles!", machte uns das Turnier trotzdem sehr viel Spaß. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

bild    bild

                             bild

 

Sporttag der 3. und 4. Klasse 23.12.2014

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien maßen sich die 3. und 4. Klasse unserer Schule in den drei Disziplinen: Völkerball, Ball über die Schnur und Fußball.

Nach fairen und umkämpften Spielen gewann unsere 3. Klasse das Turnier mit 2:1 gegen die 4. Klasse und darf unsere Schule nun beim Fußball-Hallenturnier am 28. Januar in Eggolsheim vertreten. Wir wünschen unseren Drittklässlern viel Erfolg!

bild     bild

bild     bild

 

Theaterfahrt nach Bamberg 22.12.2014

Auch in diesem Jahr machten wir im Advent eine Fahrt nach Bamberg in das E.T.A. - Hoffmann-Theater. Zur Aufführung kam das musikalische Märchen "Sieh, was du nicht siehst". Mit einem Bummel über den Weihnachtsmarkt endete ein schöner Ausflug!

bild     bild

bild     bild

 

Pretzfelder Weihnachtsmarkt 7.12.2014 

 

Die Walter-Schottky-Grundschule beteiligte sich in diesem Jahr zum ersten Mal am Pretzfelder Weihnachtsmarkt mit einer Bude. Zum Verkauf kamen Bastelsachen unserer Schulkinder: „Besinnliche Weihnachtstüten“, selber gemachte Seifen, Teelichtkarten, Weihnachtsanhänger aus Holz, Prickleuchten, Windlichter und selbst gebastelte Kalender.  Außerdem bot unser Elternbeirat Flammkuchen und heißen Hugo an. Der Verkaufserlös kam unserer Schule zugute.

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf dem Weihnachtsmarkt besucht haben und bei unserem Elternbeirat für die Unterstützung und Organisation!

           bild               bild

 bild     bild

 bild     bild                     

 bild     bild                                                   

Adventsfeiern und Nikolaus

 

An jedem Montagmorgen trafen sich alle Klassen in der Aula zu einer Adventsfeier. Diese wurde immer von einer anderen Klasse mit Liedern und Gedichten gestaltet.

Ein besonderer Tag an unserer Schule war die Feier am 2. Advent, denn wir bekamen Besuch vom Nikolaus. Das war eine Überraschung! Herzlichen Dank an Herrn Otto Stenglein!

Bedanken möchten wir uns auch bei unserem Elternbeirat für den schönen Adventskranz.

bild     bild

bild     bild

bild               bild

 

Weihnachtspäckchen-Aktion

 

Auch in diesem Jahr nahm die Walter-Schottky-Grundschule an der Weihnachtspäckchen-Aktion des Missionsvereins Heiligenstadt „Lasst uns gehen e.V.“ teil.

Mit großem Eifer füllten die Schüler Schuhkartons mit Spielsachen, Malutensilien und Süßigkeiten und verpackten sie mit Geschenkpapier.

Die Geschenkpäckchen werden von Mitarbeitern des Missionsvereins nach Moldawien und Rumänien gefahren und an bedürftige Kinder verteilt.

Auch der Kindergarten St. Franziskus Pretzfeld beteiligte sich an der Aktion.

So kamen insgesamt 104 Päckchen zusammen.

Wir bedanken uns herzlich für die große Beteiligung bei ...

den Schulkindern  ...  bild 

bild  ...  und den Kindergartenkindern!!!

 

Autorenlesung von Collin McMahon 25.11.2014

Lukas und Skotti zu Besuch

Zum zweiten Male besuchte der amerikanische Kinderbuchautor Collin McMahon Ende November die Walter-Schottky-Grundschule. Die Schüler der 3. und 4. Klasse waren schwer beeindruckt, als sie hörten, dass dieser zu Anfang seiner Karriere für die Walt Disney Studios in Amerika Kinderfilme wie Mulan, Monster AG oder Tarzan ins Deutsche übersetzte. Bei den ersten 4 Bänden des Bestseller Buches „Gregs Tagebuch“ war er ebenfalls als Übersetzer tätig. Dadurch kam er selbst zum Schreiben. Er animierte die Kinder, es auch zu probieren, sei es ein Tagebuch oder verrückte und spannende Geschichten zu verfassen. Gemeinsam überlegte man, was man für eine tolle Story braucht. Papier, Bleistift (oder Computer) und tolle Bilder für den Titel. Danach las er den Kindern gestenreich aus seinen neuesten Büchern von „Lukas und Skotti“ vor. Es geht darum, dass Lukas nach den Sommerferien der coolste Junge in seiner Klasse werden möchte. Ob er es jedoch schafft ist fraglich, denn seine zum Leben erwachte Comicfigur Skotti macht ihm da manchmal einen großen Strich durch die Rechnung. Die Schüler waren begeistert und freuten sich zum Schluss über die signierten Autogrammkarten des Autors. Die Bücherei und das Lehrerkollegium hoffen, dass das nicht der letzte Besuch von Collin McMahon war. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

Bericht: Karin Götz, Bücherei

bild     bild

bild     bild

 

 

80. Geburtstag von Herrn Wunder 19.11.2014

Eine tolle Überraschung bereiteten alle Schüler unserem Hausmeister Herrn Wunder. Zu seinem 80. Geburtstag besuchten wir ihn zuhause und brachten ihm mit dem Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ unsere Glückwünsche dar.  Zum Text passend überreichten wir ihm dann auch einen Regenbogen, eine Wolke, einen Stein und einen Luftballon, versehen mit allen Unterschriften der Schüler. Auch Seifenblasen stiegen in den Pretzfelder Himmel und wir schenkten Herrn Wunder noch ein Kuchenherz. Sichtlich gerührt bedankte sich Herr Wunder für die Glückwunsche und seine Frau hatte auch eine Überraschung vorbereitet, es gab Brezen und Süßigkeiten für alle. Alles Gute, Herr Wunder!

bild      bild

bild      bild

 

Martinszug 11.11.2014

Am Martinszug des Kindergartens nahm auch unsere 1. Klasse teil. Stolz trugen die Erstklässler ihre Laternen und freuten sich über das Martinsspiel der Schlauen Strolche sowie das Gebäck, das ganz im Sinne von Sankt Martin geteilt wurde.

bild          bild

bild          bild

 

Walderlebnis- und Pflanztag auf Burg Feuerstein 06.11.2014

 

Am Donnerstag, 6. November erlebten wir Drittklässler einen interessanten Tag im Wald.

Wir pflanzten Bäumchen, erfuhren viel über die Bewohner des Waldes, über Nützlinge und Schädlinge und lernten auch die Hackschnitzelanlage kennen.

Zum Abschluss gab´s sogar noch eine gute Brotzeit in der Kantine: Wienerle mit Brötchen und Tee.

Vielen Dank an den Förster Herrn Kreppel und seinen Helfer Markus vom Feuerstein!

Bericht: 3. Klasse

 bild    bild

 bild     bild

 

 

"Spielen macht schlau!" - Pretzfelder Grundschule beteiligte sich an Wettbewerb

Die Walter-Schottky-Grundschule hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts für ein Spielezimmer eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Spielen und Lernen sind keine Gegensätze. Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebotes. "Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel", so sagt etwa der bekannte Hirnforscher Professor Manfred Spitzer aus Ulm.
Die Initiative „Spielen macht Schule“, von Manfred Spitzer angestoßen und unterstützt, fördert so das klassische Spielen an Schulen nach dem Motto: Spielen macht schlau! Und es ergänzt auch gut das Motto der Pretzfelder Grundschule: „Miteinander geht es besser“.

Die Rektorin Annette Forster-Sennefelder hat sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Damit war die Schule eine von 205 Gewinnern aus allen 16 Bundesländern. Über die 50 neuen Spiele freuen sich vor allem aber auch die Kinder, denen das frühe Aufstehen, um in die Schule zu kommen, künftig noch leichter fallen wird.

           bild


Große Freude an der Walter-Schottky-Grundschule in Pretzfeld: Die Kinder haben mit der Rektorin über 50 neue Spiele ausgepackt.

Bericht und Foto: Wilfried Roppelt

 

Wandertag 02.10.2014

Am Donnerstag fand unser erster Wandertag statt. Bei schönem Herbstwetter gingen die erste und zweite Klasse zusammen durch das Wiesenttal nach Ebermannstadt. Nach einer kurzen Rast war der Wasserfall an der Wiesent unser nächstes Ziel, der die Kinder sehr beeindruckte. Zurück in Pretzfeld ließen wir den Wandertag im Schulgarten ausklingen.

Unsere Drittklässler machten sich gemeinsam mit den Viertklässlern auf den Weg nach Hetzelsdorf und hatten zusammen viel Spaß!

bild     bild

bild     bild

bild     bild

bild     bild

 

"Guten Morgen, Busfahrer" 24.09.2014

Zusammen mit Verkehrspolizist Werner Götz fand in der 1. Klasse die Aktion "Guten Morgen, Busfahrer" statt. Dabei ging es um das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus. Mit diesem fuhren die Schulanfänger dann auch zu den Haltestellen in den einzelnen Ortschaften, um vor Ort das Gelernte einzuüben. Ein lehrreicher Vormittag!

bild      bild

bild     bild

     

Überreichung der Lunchi-Frühstücksbox 23.09.2014

Ein gesundes Frühstück gab es für unsere neuen Erstklässler in der zweiten Schulwoche. Anlass war die Überreichung der Lunchi-Box, die alle Schulanfänger im Landkreis auch in diesem Jahr erhielten. Einige Mütter bereiteten Obst, Müsli und belegte Brötchen vor und die Erstklässler freuten sich über das tolle Büffet. Danke für die Unterstützung!

bild     bild

bild     bild

   

Sicherheitsmützen und -westen für die Schulanfänger 18.09.2014

Alle Kinder, die in diesem Jahr eingeschult wurden, erhielten bundesweit zu Beginn der dunklen Jahreszeit leuchtende Sicherheitswesten. Die Stiftung „Gelber Engel“ des ADAC, die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und die Deutsche Post AG wollen durch diese Aktion die Schulanfänger im Straßenverkehr sichtbarer und damit sicherer machen. So erhielten auch die 23 ABC-Schützen der Walter-Schottky-Volksschule die Sicherheitswesten. Die Sparkasse überreichte dazu noch leuchtendgelbe Mützen.

                    bild

 

1. Schultag 16.09.2014

Am Dienstag begann für unsere 93 Schüler ein neues Schuljahr. Besonders aufgeregt waren natürlich unsere 23 Erstklässler, die mit ihren Eltern, Großeltern, Paten und Geschwistern zur Begrüßung in die Aula gekommen waren. Die 2. Klasse begrüßte die Schulanfänger mit einem Willkommenslied und einem kleinen Theaterstück. Mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst in der Pretzfelder Kirche endete der 1. Schultag. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern ein schönes und erfolgreiches Schuljahr!